Kamel steht vor den großen Pyramiden Warum war der Nil für das antike Ägypten so wichtig

Warum war der Nil für das antike Ägypten so wichtig?

Im Gegensatz zu den meisten Flüssen, die im Norden beginnen und nach Süden fließen, macht der Nil das Gegenteil er beginnt im Süden und fließt nach Norden. Als die alten Ägypter also ihre beiden Königreiche benannten, platzierten sie Oberägypten im Süden, weil dort der Fluss beginnt die Oberseite des Flusses und Unterägypten im Norden, weil dort der Fluss endet die Unterseite des Flusses.

 

 

Seltsamerweise liegt Oberägypten im Süden und Unterägypten im Norden. Die Bedeutung des Kobra-Symbols im alten Ägypten. Dies sieht auf einer Karte seltsam aus, wobei sich Unterägypten an der Spitze des Landes und Oberägypten an der Unterseite befindet. Aber die Lage dieser beiden Königreiche macht Sinn, wenn man den Nil betrachtet.

 

 

Essen

 

Die Ägypter fischten auch im Nil mit Speeren und Netzen, um Nahrung zu fangen. Auf diese Weise wurde der Nil auch dann noch zum Sammeln von Nahrung genutzt, wenn Hochwasser herrschte und keine Feldfrüchte angebaut oder geerntet werden konnten.

 

Die alten Ägypter bauten auf dem fruchtbaren Boden neben dem Nil viele Nahrungsmittel an, wie Gemüse Kohl, Zwiebeln, Gurken usw. und Früchte Feigen, Melonen usw.. Was hat es mit dem Rosetta-Stein auf sich? Aber die wichtigste Ernte war Weizen, aus dem sie Brot und Bier herstellten. Sie würden vor allem Weizen anbauen, unmittelbar nachdem das Hochwasser zurückgegangen war.

 

Die üppigen Pflanzen, die auf dem fruchtbaren Land rund um die Ufer des Nils wachsen, lockten auch Tiere an. Dies machte es zu einem großartigen Ort für die Jagd – ein beliebter Sport der Pharaonen, die gerne ihre Fähigkeiten zeigten, indem sie große Tiere erlegten.

 

Transport

 

Es bedeutete auch, dass der Nil zu einer wichtigen Autobahn für Boote wurde, die Menschen und Waren von Stadt zu Stadt transportierten. Wer genau war eigentlich Nofretete? Baumaterialien wie Kalksteinblöcke oder getrocknete Lehmziegel würden mit Booten auf dem Nil zu Baustellen in ganz Ägypten transportiert.

 

Da der Nil im alten Ägypten lebensnotwendig war, wurden die meisten großen und wichtigen Städte in der Nähe des Flusses gebaut. Dies bedeutete, dass die Bevölkerung dieser Städte einfachen Zugang zu allen Annehmlichkeiten hatte, die der Fluss lieferte; Trinkwasser, einen Platz zum Waschen, einen Platz zum Arbeiten. Der an den Ufern des Nils angebaute Weizen wurde zum Handel entlang des Flusses verschifft. Kurz gesagt, der Nil wurde zur Hauptverkehrsader für das Leben und Arbeiten der Menschen im alten Ägypten.

Überschwemmung

 

Die Ägypter maßen die Höhe der jährlichen Flut des Nils mit dem brillant benannten Nilometer. Mit dieser praktischen Vorrichtung konnten sie genau abschätzen, wie viele Pflanzen in diesem Jahr wachsen würden. Diese Region hat so viele Geheimnisse zu bieten. Die alten Ägypter glaubten, wenn der Nil nicht überschwemmte, müssten sie ihren Göttern missfallen haben, die sie mit Ernteausfällen und Hungersnot bestrafen würden.

 

Der größte Teil des Landes in Ägypten ist Wüste, aber da der Nil ziemlich zuverlässig jeden September überflutet wurde, gab es an den Ufern des Flusses fruchtbaren Boden. Dies bedeutete, dass der Boden hier reich genug war, um gesunde Pflanzen anzubauen, darunter Flachs, Weizen und Papyrus. Sie nannten diese reichen, schwarzen Böden das Geschenk des Nils, weil ohne ihn ihre Lebensgrundlage leiden würde und sie wenig Nahrung hätten.

Andere Kulturen

 

Papyrus wuchs auch an den Ufern des Nils. Die bekannteste Verwendung von Papyrus war die Herstellung von Papier zum Beschreiben. Tatsächlich funktionierte Papyruspapier so gut, dass es sogar von den alten Griechen und den alten Römern verwendet wurde.

 

Die Pflanzen, die die alten Ägypter im fruchtbaren Land entlang des Nils anbauten, dienten weit mehr als nur der Nahrungsaufnahme. Der große Mythos der Sphinxen. Aber Papyrus hatte auch andere nützliche Funktionen. Es konnte zur Herstellung von Stoffen verwendet werden, die sich besonders gut als Segel für Boote eigneten. Es wurde auch verwendet, um Seile, Matten, Körbe und sogar Sandalen herzustellen.

 

Eine Pflanze namens Flachs wurde in Leinen umgewandelt, das zur Herstellung von Kleidung verwendet wurde. Die Herstellung des Leinens war ein sehr langer Prozess, so dass reiche Adlige die feineren, weicheren Fäden erhielten, deren Herstellung länger dauerte.